Das Bank- und Kapitalmarktrecht ist – neben dem Gesellschaftsrecht – der Kernbereich unserer Kanzlei. Hier haben wir uns als bankenunabhängige Rechtsanwälte seit Jahrzehnten einen guten Ruf erworben und die wechselhaften Entwicklungen auf den Kapitalmärkten und in der Gesetzgebung hautnah miterlebt. Das Bank- und Kapitalmarktrecht umschreibt ein breites Spektrum – wir sind naturgemäß überwiegend in den Bereichen tätig, in denen die Interessen von Verbrauchern und Unternehmen unmittelbar und intensiv betroffen sind.

Kredit

Zum klassischen Bankrecht zählen alle Fragestellungen rund um Kredit, Darlehen sowie Bankgebühren – mein Recht als Kreditnehmer und Bürge

  • Beratungspflichten bei der Kreditvergabe
  • Kreditkündigung, Sanierungskredit
  • Kontosperre, Kontopfändung
  • Bürgschaft, Grundschuld, Hypothek und sonstige Sicherheiten

Kapitalanlagerecht

Das Kapitalanlagerecht hat sich über die Jahrzehnte zu einem eigenständigen Rechtsgebiet mit erheblicher Bedeutung und hoher Regulierungsdichte auf nationaler und europäischer Ebene entwickelt. Im Zentrum unserer Tätigkeit stehen hier wiederum die Rechte und Ansprüche geschädigter Kapitalanleger. Wichtig ist uns hier insbesondere die offene Beratung über die Chancen, Risiken und Kosten der Rechtsverfolgung und Möglichkeiten der Schadensminimierung.

  • Haftung von Anlageberatern und Anlagevermittlern
  • Prospekthaftung
  • Haftung von Emittenten, Treuhändern und Gründungskommanditisten
  • Anlagebetrug

Anlagen mit hohem Verlustrisiko und Beratungsbedarf sind zur Zeit (neben direktem Anlagebetrug) insbesondere in folgenden Bereichen zu finden

  • Nachrangdarlehen
  • Partiarische Beteiligungen
  • Stille Beteiligungen
  • Genussrechte
  • Sachwertbeteiligungen
  • Sonstige unternehmerische Beteiligungen
  • Außerbörsliche Aktien
  • Forst, Wald, Plantagen
  • Container
  • Umwelt
  • Crowdinvesting

Bankaufsichtsrecht mit dem Schwerpunkt Vermögensanlagengesetz

Mit dem Bankaufsichtsrecht und der BaFin kommen Verbraucher und Unternehmen eher selten unmittelbar in Berührung (verbotenes Einlagengeschäft, Zahlungsdienstegesetz), um so ist es für Anlagevermittler und Anlageberater.

Unternehmensfinanzierung am Kapitalmarkt

Die Finanzierung von Unternehmen und Kommunen am Kapitalmarkt bietet vielfältige Möglichkeiten, ist aber auch reich an Fallstricken. Das Spektrum ist groß:

  • Börsengänge – auch im Einstiegssegment Scale eher größeren Unternehmen vorbehalten
  • Begebung von Anleihen und Schuldverschreibungen
  • Vermögensanlagen mit Prospekt (Stille Beteiligungen, Nachrangdarlehen, partiarische Darlehen, Genussrechte)
  • Prospektausnahme für small cap Finanzierungen
  • Prospektausnahme für crowdinvesting

Digitalisierung im Finanzwesen

Die Digitalisierung im Finanz- und Bankwesen ist unaufhaltsam, bietet viele Chanen, birgt aber auch erhebliche Risiken für den Einzelnen. Nie war es wichtiger, Anschluss an die technische Entwicklung zu halten und damit auch rechtliches Neuland zu betreten. Wir bilden uns gerade in diesem Bereich permanent fort um Ihnen zumindest annähernd Rechtssicherheit bieten zu können.

  • Fintechs
  • Blockchaintechnologie
  • Bitcoin, Ripple, Ethereum
  • ICO
  • Crowdfunding, crowdlending, crowdinvesting
  • Neue Zahlungsdienste

Alternative Finanzierungsmöglichkeiten für Kommunen und Genossenschaften

Sie benötigen unsere Hilfe? Schreiben Sie uns.